English
Geboren 1868 in Wien, Porträt- und Landschaftsmaler; verheiratet mit der Künstlerin Emilie Mediz-Pelikan. Studierte an den Akad. in Wien und München, 1891 Übersiedlung nach Dresden, 1902-12 Mitgl. des Hagenbundes. Wandte sich nach dem Tod seiner Frau 1908 fast ausschließlich der Graphik zu. Da der Nachlaß des 1945 in Dresden verstorbenen Künstlers bis in die 80er Jahre in der ehemaligen DDR verschollen war, kam es erst relativ spät zur Neuentdeckung und Wiederbewertung sowohl in der österr. Kunstgeschichte als auch auch am Kunstmarkt. 1986 kam es zur ersten großen Ausstellung im OÖ Landesmuseum und in der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien, der zahlreiche kleinere Austellungen in privaten Galerien in Wien, Linz und München folgten. Der Kunsthandel Widder betreut Teile des Nachlasses von Karl Mediz und Emilie Mediz-Pelikan. Eine größere Anzahl von Arbeiten, vornehmlich Pastelle, Zeichnungen und Lithographien, sind daher zu besichtigen. Wenn Sie Ölgemälde von Karl Mediz besitzen und diese verkaufen möchten, sind wir jederzeit am Ankauf interessiert.
An:


Von:


Nachricht: